Beheizbare Socken: meine kleine Heizung für unterwegs

Motorradfahren zählt für mich nicht nur im Sommer, sondern auch an weniger warmen Tagen zu den schönsten Freizeitbeschäftigungen der Welt. Nirgendwo sonst erlebe ich so ein Gefühl der Freiheit und der Unbeschwertheit, als wenn die schönen Landschaften an mir vorbeirauschen. Zwar habe ich immer schon sehr viel Wert auf eine gute Ausrüstung gelegt, doch ein wichtiges Accessoire hat mir noch gefehlt!

Während ich mir früher immer extra warme Socken oder einfach zwei Socken übereinander angezogen habe, trage ich mittlerweile einfach beheizbare Socken!

beheizbare socken

Einfache Bedienung

Was ich an den Socken von Gerbing besonders zu schätzen weiß ist deren unkomplizierte Funktionsweise. Die 12 Volt Socken werden nämlich mit einem wiederaufladbaren Akku betrieben, können aber auch direkt an die Fahrzeugbatterie oder an ein beheizbares Kleidungsstück wie eine Jacke oder Hose angeschlossen werden. So können überflüssige Kabel einfach vermieden werden und ich fühle mich nicht nur vor Wind und Wetter geschützt, sondern rundum sicher. Dank dem separat erhältlichem Junior Temperaturregler lässt sich die Intensität der Wärme auch unterwegs bequem einstellen. Mein Partner hat sich schon gewundert, dass ich nun noch mehr als sonst bei verschiedensten Wetterverhältnissen unterwegs bin. Aber um ehrlich zu sein ist es einfach ein unglaublich entspannendes und wohliges Gefühl, die angenehme Wärme unter den Füßen zu spüren! Da sie sehr hoch geschnitten sind, bedecken sie meine Haut mehr als genug und ich muss meine Touren nicht mehr frühzeitig unterbrechen, weil meine Füße kalt sind. So macht Motorradfahren noch mehr Spaß!

Veröffentlicht in: Tipps |